Landesvorstand und Landesparteirat stellen gemeinsamen Antrag zur Aufnahme von Koalitionsverhandlungen

Teilen!

05. Okt. 2019 –

Dresden. Der Landesvorstand und der Landesparteirat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen haben jeweils einstimmig einen gemeinsamen Antrag zur Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der CDU Sachsen und SPD Sachsen beschlossen. Über den Antrag entscheidet am kommenden Samstag, 12.10. die Landesversammlung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen.

"Wir nehmen die aus dem Wahlergebnis entstehende Verantwortung an, mit CDU und SPD einen gemeinsamen Weg für grundlegende Veränderungen in Sachsen zu finden. Wir GRÜNE wollen anpacken und unsere Energie und Dynamik in die Regierung einbringen. Wir haben die langen Jahre in der Opposition gut genutzt. Wir hatten Zeit, unsere Positionen zu entwickeln und in allen Politikbereichen gute Konzepte und Lösungen für die Herausforderungen Sachsens zu finden", erklärt Christin Melcher, Landesvorstandssprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen.

"Die Sondierungen mit CDU und SPD haben gezeigt, dass es gemeinsame Ziele gibt, um in den nächsten fünf Jahren ein weltoffeneres, ökologischeres und gerechteres Sachsen zu gestalten. Auf Grundlage dieser Ergebnisse wollen wir nun die Koalitionsverhandlungen mit CDU und SPD aufnehmen", ergänzt Norman Volger, Landesvorstandssprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Der Antrag zur Aufnahme von Koalitionsverhandlungen an die Landesversammlung umfasst auch, dass über die Annahme des Koalitionsvertrages nach Abschluss der Verhandlungen die Mitglieder des Landesverbandes abstimmen werden.

Der Antrag ist online abrufbar im Antragsgrün.

« Zurück | Nachrichten »

Kalender

Zu Ihrer Anfrage gibt es keine Treffer.

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.