Liebe Bündnisgrüne,

vor 20 Jahren habt Ihr ein Experiment gewagt: Ihr seid der erste Landesverband gewesen, in dem sich Bündnis 90 und die schon ost-west-vereinigten Grünen zusammengeschlossen haben. Da kam viel zusammen. Dafür, dass Ihr die zurückliegenden 20 Jahre gut gemeistert habt und frohen Mutes in die Zukunft blicken könnt, gratuliere ich Euch ganz herzlich!

Martin Dulig

vor 20 Jahren habt Ihr ein Experiment  gewagt: Ihr seid der erste Landesverband gewesen, in dem sich Bündnis 90 und die schon ost-west-vereinigten Grünen zusammengeschlossen haben. Da kam viel zusammen. Dafür, dass Ihr die zurückliegenden 20 Jahre gut gemeistert habt und frohen Mutes in die Zukunft blicken könnt, gratuliere ich Euch ganz herzlich!  

Die Jahre 1989 und 1990 haben ganz Europa und damit auch Sachsen verändert. Heutige Mitglieder Eurer Partei und heutige Mitglieder meiner Partei sind im Herbst 1989 zusammen mit vielen anderen Menschen der DDR auf die Straße gegangen, um das System zu verändern, um in Demokratie und Freiheit leben zu können – eine Freiheit, die sie letztendlich aus eigener Kraft erkämpft haben.

Wir beide waren die einzigen politischen Kräfte, die ganz von vorne anfangen mussten, die nicht auf bestehende Strukturen zurückgreifen konnten und aus eigenem Engagement heraus die politische Landschaft betreten haben. Das war ein steiniger und häufig nicht einfacher Weg. Diese Geschichte der Freiheit in unserem Land ist in Sachsen und in Ostdeutschland, neben vielen inhaltlichen Schnittmengen zwischen unseren Parteien, ein wesentliches und verbindendes Element, auf welches wir stolz sein können.

Dies alles ist nun mehr als 20 Jahre her. Freiheit und Ökologie haben eure Mitglieder damals wie heute umgetrieben. Lange hat das in Ostdeutschland keinen so recht hinterm Ofen hervorgelockt. Das hat sich mittlerweile geändert: Grüne Themen haben die Schlagzeilen erobert. Was früher als Ideen von Ökospinnern abgetan wurde, ist mittlerweile Mainstream. Erneuerbare Energien und Klimawandel bestimmen die Politik in vielen Bereichen.      

Ich wünsche Euch auch für die Zukunft alles Gute und weiterhin viel Durchhaltevermögen. Die Demokratie fällt keinem in den Schoß. Sie muss immer wieder aufs Neue errungen werden. Ihr spielt bei dieser wichtigen Aufgabe eine wesentliche Rolle – und das ist auch gut so.

Zusammen stehen wir in Sachsen nach wie vor vor großen Herausforderungen, wir haben Vieles geschafft und dennoch Einiges zu tun. Und wenn spätestens im Herbst 2019 Ministerpräsident Werauchimmer eine herbe Niederlage der CDU einräumen muss, die FDP bereits seit fünf Jahren aus dem Landtag ausgeschieden ist und in Sachsen eine andere Mehrheit möglich ist, dann sind wir bereit, zusammen Gutes zu tun – gerne auch schon eher.

Martin Dulig
Landesvorsitzender der SPD Sachsen

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.