Wünsche von den LINKEN?

Ein runder Geburtstag gibt häufig Anlass für eine besonders ausgiebige Feier. Ausnehmend beliebt sind zu solchen Gelegenheiten die mehr oder weniger interessanten Ratschläge und Lebensweisheiten, die der Jubilarin mit auf den Weg gegeben werden. Alte Onkel und Tanten nehmen sich die glücklich Feiernde zur Seite und sagen dann so etwas wie: „Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!“ und andere ebenso wichtige Orientierungen.

Rico Gebhardt

Ein runder Geburtstag gibt häufig Anlass für eine besonders ausgiebige Feier. Ausnehmend beliebt sind zu solchen Gelegenheiten die mehr oder weniger interessanten Ratschläge und Lebensweisheiten, die der Jubilarin mit auf den Weg gegeben werden. Alte Onkel und Tanten nehmen sich die glücklich Feiernde zur Seite und sagen dann so etwas wie: „Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!“ und andere ebenso wichtige Orientierungen.

Als Landesvorsitzender der LINKEN Sachsen bin ich nun in der Rolle des älteren Herrn, den nicht unbedingt Jede/r auf der Feier erwartet, der nun aber nicht weggeschickt werden kann. Den kurzen Moment der Aufmerksamkeit möchte ich nun nicht vergeuden, um von mir ohnehin nicht erbetene Ratschläge zu geben.

Vielmehr möchte ich meine Wünsche mit dem Gedanken verbinden, dass das uns Trennende der Vergangenheit und damit die verantwortungsvolle Auseinandersetzung mit Schuld und Fehlern, die die Vorgängerpartei der LINKEN gegenüber vielen Mitgliedern von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN auf sich geladen hat, vielleicht und hoffentlich eine Grundlage für zukünftige politische Gemeinsamkeiten darstellen kann.

Auf vielen Politikfeldern in Sachsen haben unsere Parteien bereits jetzt ähnliche, wenigstens jedoch kompatible Konzepte und Ideen. Auch wenn wir selbstverständlich im Wettstreit um öffentliche Anerkennung konkurrieren, könnten gemeinsame Schritte auf dem Weg eines sozial-ökologischen Umbaus des Freistaats große gesellschaftliche Wirkung erzielen.

Sicher ist dies kein besonders gutes Thema für ein rundes Jubiläum, für den Morgen und die Jahre danach jedoch schon. Ich denke, dass es sich lohnen wird, nicht nur darüber nachzudenken.

Ich hoffe, dass diese Gedanken nicht als unziemliche Annäherung des älteren Herrn an die Jubilarin verstanden werden. Denn DIE GRÜNEN und DIE LINKE verbindet vielleicht nicht nur, dass beide Parteien in den zwei Jahrzehnten des Bestehens des Freistaats Sachsen beständig Oppositionsarbeit geleistet haben.

Dies in den nächsten Jahren herauszufinden, wäre eine spannende Herausforderung.

Rico Gebhardt
Landesvorsitzender DIE LINKE. Sachsen

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.