Aus der Not eine Tugend machen für ein nachhaltigeres Sachsen – die Krise als Chance begreifen

28. Apr. 2020 –

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie stellen den Freistaat Sachsen vor eine nie dagewesen Herausforderung. Gleichzeitig mahnt uns die April-Dürre, unsere klimapolitischen Hausaufgaben nicht zu vernachlässigen. Deshalb müssen die Impulse, die Sachsen jetzt setzt, um die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen, auch Impulse für einen grünen Strukturwandel in Sachsen sein, die die Zukunft positiv gestalten.

"Unser Ziel ist es, gemeinsam gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Einsparungen an der falschen Stelle wären gerade jetzt ein fatales Signal an unsere Gesellschaft. Die öffentliche Daseinsvorsorge und die soziale Infrastruktur haben weiterhin höchste Priorität, genauso wie unsere  mittelständischen Unternehmen in der Krise Unterstützung benötigen, um weiter gefestigt zu werden."

"Wir wollen aus der Not eine Tugend machen.  Der gemeinsame Koalitionsvertrag  mit CDU und SPD stellt bereits die Weichen für notwendige Zukunftsinvestitionen. Genau jetzt ist der  Moment, um diese Richtung entschieden einzuschlagen."

"Mit Mut zum neuen Denken können wir den Investitionsschub mit einem Modernisierungsschub verbinden, um unsere sächsische Wirtschaft widerstandsfähiger zu machen und für die Zukunft zu wappnen. Dafür müssen Investitionen an nachhaltige Kriterien geknüpft werden und nicht unhinterfragt alte, nichtzukunftsfähige Lösungsmuster erneut Anwendung finden. Neue Fördermaßnahmen wollen wir Bündnisgrünen an die umweltpolitischen Ziele der EU koppeln: Klimaschutz, Anpassung an den Klimawandel, nachhaltige Nutzung und Schutz von Wasserressourcen, Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft, Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung sowie Schutz und Wiederherstellung der Biodiversität und Ökosysteme."

"Das Energieland Sachsen steht mit dem Ausstieg aus der Braunkohle auch vor der Aufgabe des notwendigen Strukturwandels. Seit Jahren hat sich ein Transformationsdruck entwickelt, den wir abbauen müssen. Erneuerbare Energien bieten ein riesiges Wachstumspotential, das der Wirtschaft jetzt nutzen kann. Auf-, Um- und Ausbau der der robusten sächsischen Energiewirtschaft und gezielte Förderung Unternehmenslandschaft bei klimafreundlichen Innovationen kann ein Baustein auf dem Weg aus der Krise sein."

« Zurück | Blog: Nachricht »

Newsletter Rückschau
Hier für euch zum Nachlesen die fünf letzten Ausgaben unseres wöchentlichen Newsletters. Viel Spaß beim Stöbern!
Newsletter KW 48 / 2021
Dienstag, 30. November 2021
Am vergangenen Mittwoch hatte das Warten ein Ende. Annalena Baerbock und Robert Habeck traten zusammen mit Olaf Scholz, Saskia Esken, Norbert Walter-Borjans und Christian Lindner vor die Kameras, um zu verkünden: der Koalitionsvertrag...
Newsletter KW 47 / 2021
Dienstag, 23. November 2021
Fünfeinhalb Tage hat diese Woche noch und an einem wird, so angekündigt, der Koalitionsvertrag zwischen SPD, uns Bündnisgrünen und FDP auf Bundesebene verhandelt sein. Die Spannung steigt. Dann können wir endlich alle einen Blick hineinwerfen...
Newsletter KW 47 / 2021
Dienstag, 23. November 2021
Newsletter KW 46 / 2021
Dienstag, 16. November 2021
Zwei Themen, die in dieser Woche die öffentliche Berichterstattung bestimmen, berücksichtigen wir in diesem Newsletter noch an anderer Stelle: die Situation im Grenzgebiet Polen-Belarus und die Ampel-Koalitionsverhandlungen auf...
Newsletter KW 45 / 2021
Dienstag, 09. November 2021
Der 9. November gilt in der deutschen Geschichte als Schicksalstag, wie kaum ein zweiter. An diesem Datum ereigneten sich im letzten Jahrhundert gleich mehrere Geschehnisse, die als Wendepunkt gelten. Die Jahreszahlen 1938 und 1989 sind uns...

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.