DUH-Klage: Verbindlichen Klimaschutz gibt es nur mit GRÜN

13. Sep. 2021 –

Die Deutsche Umwelthilfe hat angekündigt, gegen weitere Bundesländer, darunter auch Sachsen, aufgrund mangelnder Maßnahmen zum Klimaschutz zu klagen.

Dazu erklärt Norman Volger, Landesvorstandssprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen:

"Die angekündigte Klage der Deutschen Umwelthilfe gegen die Bundesländer ist die logische Konsequenz aus der bereits erfolgreichen Klage gegen die Bundesregierung: Wenn die Politik nicht ausreichend Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Rettung unseres Planeten ergreift, müssen Gerichte sie dazu beauftragen."

"Grün macht in der sächsischen Staatsregierung bereits den Unterschied und ist vor allem die treibende Kraft für mehr Klimaschutz. Wir Bündnisgrüne haben ambitionierte Klimaschutzpläne, doch allein können wir sie nicht umsetzen. Das monatelange Ringen um das Energie- und Klimaprogramm (EKP) zeigt deutlich, wer die Klimakrise noch in den Griff bekommen will und wer auf der Bremse steht."

"Die Klage der Deutschen Umwelthilfe gibt uns in Sachsen Rückenwind. Sie ist ein Arbeitsauftrag an unsere Koalitionspartner, endlich den Kampf für echten Klimaschutz gemeinsam mit uns aufzunehmen, statt sich an die Kohlelobby zu binden und den Ausbau Erneuerbarer zu behindern. Die Ministerien von CDU und SPD sind jetzt aufgefordert, das EKP schnell mit wirksamen Maßnahmen zu unter- und dann umzusetzen. Insbesondere Staatsminister Schmidt muss bei den Abstandsregeln von Windkraftanlagen seine Blockadehaltung aufgeben."


Bernhard Herrmann, Spitzenkandidat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen zu Bundestagswahl, ergänzt:

"Diese Klage ist jedoch auch ein Auftrag an alle Wähler*innen: Die Bundestagswahl ist eine Richtungswahl zwischen einem Weiter-So der GroKo-Parteien oder einem echten Aufbrauch. Verbindlichen Klimaschutz wird es nur mit starken GRÜNEN in der Bundesregierung geben. Jetzt ist das entscheidende Jahrzehnt, um diese Herausforderung anzugehen: Das Klima retten und ganze Generationen schützen."

"Dazu gehört auch, das wir den Erneuerbaren endlich Priorität einräumen. Mit klaren Vorgaben von Bundesebene wird es auch in Sachsen mehr Windkraftanlagen geben - unter Einbezug der Bürger*innen in die Planung und unter Berücksichtigung von Natur- und Artenschutz."

« Zurück | Blog: Nachricht »

Newsletter Rückschau
Hier für euch zum Nachlesen die fünf letzten Ausgaben unseres wöchentlichen Newsletters. Viel Spaß beim Stöbern!
Newsletter KW 47 / 2021
Dienstag, 23. November 2021
Fünfeinhalb Tage hat diese Woche noch und an einem wird, so angekündigt, der Koalitionsvertrag zwischen SPD, uns Bündnisgrünen und FDP auf Bundesebene verhandelt sein. Die Spannung steigt. Dann können wir endlich alle einen Blick hineinwerfen...
Newsletter KW 47 / 2021
Dienstag, 23. November 2021
Newsletter KW 46 / 2021
Dienstag, 16. November 2021
Zwei Themen, die in dieser Woche die öffentliche Berichterstattung bestimmen, berücksichtigen wir in diesem Newsletter noch an anderer Stelle: die Situation im Grenzgebiet Polen-Belarus und die Ampel-Koalitionsverhandlungen auf...
Newsletter KW 45 / 2021
Dienstag, 09. November 2021
Der 9. November gilt in der deutschen Geschichte als Schicksalstag, wie kaum ein zweiter. An diesem Datum ereigneten sich im letzten Jahrhundert gleich mehrere Geschehnisse, die als Wendepunkt gelten. Die Jahreszahlen 1938 und 1989 sind uns...
Newsletter KW 44 / 2021
Dienstag, 02. November 2021
Mit dem Ende der Herbstferien hat nicht nur das ungemütliche Wetter Einzug in Sachsen gehalten. Leider ist auch pünktlich zum Schulbeginn die Corona-Debatte aktueller denn je und angesichts der stark steigenden Infektionszahlen in Sachsen warnen...

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.