Gesundheitskarte für alle in Sachsen lebenden Geflüchteten

14. Apr. 2022 –

Zu den Gesprächen des Sächsischen Sozialministeriums mit AOK und Sächsischem Städte- und Gemeindetag sowie dem Sächsischen Landkreistag über die Einführung einer elektronischen Gesundheitskarte für Geflüchtete erklärt Christin Furtenbacher, Landesvorstandssprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen:

"Wir Bündnisgrüne fordern seit 2015 die Einführung einer Gesundheitskarte für Geflüchtete. Die Gesundheitskarte verbessert den Zugang zu medizinischer Versorgung und wir freuen uns, dass es dabei nun ein Vorankommen gibt. Die Lösung, die nun entwickelt werden soll, muss allen in Sachsen lebenden Geflüchteten nützen. Die Versorgung mit notwendigen Gesundheitsleistungen ist ein Menschenrecht, das für alle gleichermaßen gilt. Wir wollen Parallelstrukturen und eine unterschiedliche Behandlung von Geflüchteten aus der Ukraine und Geflüchteten aus anderen Herkunftsländern verhindern."

"Ich hoffe, dass die sächsischen Kommunen bei der Einführung mitziehen. Die Stadt Dresden hat es vorgemacht und die elektronische Gesundheitskarte bereits eingeführt. Dies hat zu deutlichen Erleichterungen im Verwaltungsvollzug geführt – sowohl im Sozialamt bei der Ausgabe von Krankenbehandlungsscheinen als auch beim Abrechnungsverfahren. Andere Bundeländer wie Brandenburg und Thüringen haben die Gesundheitskarte bereits eingeführt und in weiteren Bundesländern wird an der Umsetzung gearbeitet."

Hintergrund:

Menschen, die Asylbewerberleistungen erhalten, somit derzeit auch Geflüchtete aus der Ukraine, haben nur auf einen eingeschränkten Katalog von Leistungen der Gesundheitsversorgung Anspruch. Vor der Behandlung müssen Betroffene einen Behandlungsschein beim Sozialamt beantragen. Dies kann zu gesundheitsgefährdender Verzögerung der Behandlung oder Fehleinschätzungen über die Notwendigkeit der Behandlung führen. Bei der elektronischen Gesundheitskarte wird der für den Betroffenen maßgebliche Leistungskatalog auf die Karte aufgespielt. Damit kann direkt ärztliche Versorgung in Anspruch genommen werden.

« Zurück | Blog: Nachricht »

Newsletter Rückschau
Hier für euch zum Nachlesen die fünf letzten Ausgaben unseres wöchentlichen Newsletters. Viel Spaß beim Stöbern!
Newsletter KW 20 / 2022
Dienstag, 17. Mai 2022
Am vergangenen Wochenende konnten wir bei unserer Landesversammlung endlich wieder so viele von Euch live sehen und es tat so gut! Der Austausch und die Debatte miteinander, unsere gemeinsame Aufstellung und auch der gemeinsame Tagesausklang, unser...
Newsletter KW 19 / 2022
Dienstag, 10. Mai 2022
Der Austausch mit Euch, unsere gemeinsamen Debatten und vielleicht auch einfach ein kurzes direktes Gespräch - all das haben wir in den vergangenen Monaten wirklich vermisst. Umso mehr freuen wir uns auf unsere Landesversammlung an diesem Wochenende...
Newsletter KW 18 / 2022
Dienstag, 03. Mai 2022
Der Ukrainekrieg bestimmt seit inzwischen 68 Tagen die aktuelle Berichterstattung, unsere Gedanken, unser politisches Handeln. Fast nichts ist gerade losgelöst von Putins Angriff auf die Ukraine und das so entstandene menschliche Leid zu...
Newsletter KW 17 / 2022
Mittwoch, 27. April 2022
Wir kommen zurück aus den Osterferien und schon liegen wieder turbulente Tage hinter uns. Am vergangenen Freitag hat Ministerpräsident Kretschmer die Reißlinie gezogen und Roland Wöller als Sächsischen Innenminister entlassen. Die Entscheidung...
Newsletter KW 14 / 2022
Dienstag, 05. April 2022
Je mehr Zeit vergeht, desto deutlicher wird: Der Krieg in der Ukraine ist nicht nur völkerrechtswidrig, er ist auch grausam und erbarmungslos. Das Leid der ukrainischen Bevölkerung ist für uns unvorstellbar. Dennoch verlangt der Krieg von uns...
image/svg+xml
image/svg+xml
image/svg+xml

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.