IPCC-Bericht: Klimapolitische und Energiewirtschaftliche Realitäten Auftrag zum Handeln für CDU und SPD

10. Aug. 2021 –

Der gestern veröffentlichte Bericht des Weltklimarats zeigt deutlich auf, dass der Klimawandel und dessen Folgen noch schneller sind als bisher befürchtet. Angesichts der immer schneller verlaufenden Klimaveränderung bleibt keine Zeit mehr zu verlieren.

Dazu Bernhard Herrmann, sächsischer Spitzenkandidat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Bundestagswahl:

„Die alarmierenden Zahlen des IPCC-Berichts machen es umso unverständlicher, dass sächsische CDU und SPD nicht konsequent auf Erneuerbare Energien von Sonne und Wind umsteuern. Lieber halten sie fest an Kohlestrom, der auch durch die mangelnde Wirtschaftlichkeit, längst nicht mehr tragbar ist - wie etwa das Kraftwerk in Chemnitz zeigt.“

„Angesichts von Klimawandel und Unwirtschaftlichkeit der Braunkohle-Tagebaue und -Kraftwerke ist es geboten, den Menschen in der Lausitz und in Mitteldeutschland ehrlich zu sagen, dass nicht die Politik, sondern die Unternehmen selbst über den Zeitpunkt des Kohleausstiegs entscheiden. CDU und SPD müssen sich hier im Klaren darüber sein, dass diese Entscheidung nicht lange auf sich warten lässt.“

In Mühlrose (Lausitz) wird gerade jetzt der Abriss von Häusern vorbereitet, während bleibewillige Nachbarn sich, wie in Pödelwitz, gegen das vorgeblich ab 2030 geplante Abbaggern des Dorfes wehren. Mangels energiewirtschaftlicher Notwendigkeit werden Letztere damit erfolgreich sein.

Dazu betont Herrmann:
„Die CDU in der sächsischen Staatsregierung hat den Wegzugswilligen in Mühlrose Versprechungen für deren Umsiedlung gegeben, die sie nun – notfalls für die Verpflichtungen des Kohlekonzerns einstehend – auch erfüllen muss. Das ist zur Wahrung des gesellschaftlichen Friedens in der Region essentiell. Zugleich müssen auch CDU und SPD sich endlich dafür einsetzen, dass der begonnene Abbruch von Teilen des historisch gewachsenen Dorfes gestoppt wird.“

« Zurück | Blog: Nachricht »

Newsletter Rückschau
Hier für euch zum Nachlesen die fünf letzten Ausgaben unseres wöchentlichen Newsletters. Viel Spaß beim Stöbern!
Newsletter KW 42 / 2021
Dienstag, 19. Oktober 2021
Immer wieder schauen wir in diesen Tagen nach Berlin, jetzt ist klar: Wir GRÜNE gehen in Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP mit dem Ziel, auf Bundesebene gemeinsam einen Aufbruch zu gestalten. Das Sondierungsergebnis ist eines, auf dem wir in...
Newsletter KW 41 / 2021
Dienstag, 12. Oktober 2021
In der vergangenen Woche lagen Freud und Trauer in unserer Partei leider sehr nah beieinander. Am Donnerstag feierten wir den 70. Geburstag von Karl-Heinz Gerstenberg - Kalle hat unsere 30jährige Parteigeschichte maßgeblich mitgestaltet, ob in...
Newsletter KW 40 / 2021
Dienstag, 05. Oktober 2021
Das aktuelle Corona-Geschehen rückt in Sachsen wieder stärker in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Wir verzeichnen in Sachsen steigende Inzidenzen und eine im bundesweiten Vergleich weiterhin sehr niedrige Impfquote. Aus Solidarität mit...
Newsletter KW 39 / 2021
Dienstag, 28. September 2021
Wir werfen natürlich noch einen Blick auf die Ergebnisse dieser Wahl, an dieser Stelle wollen wir aber Danke sagen: Danke an unsere 20 Kandidierenden, die uns im ganzen Land auf Podien vertreten haben, in die Diskussion mit den politischen...
Newsletter KW 38 / 2021
Mittwoch, 22. September 2021
Noch 4 Tage sind es bis zur Bundestagswahl. Dies ist der Endspurt, bei dem wir nicht erschöpft dem Ziel entgegenschleppen, sondern nochmal richtig Fahrt aufnehmen wollen. Nur mit uns GRÜNEN wird es eine Klimaregierung geben, die für Aufbruch statt...

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.