OB-Wahl in Görlitz – Respekt und Anerkennung für Entscheidung von Franziska Schubert

Teilen!

31. Mai. 2019 –

Zur Entscheidung von Franziska Schubert nicht im zweiten Wahlgang zur Oberbürgermeisterwahl in Görlitz anzutreten, erklärt Norman Volger, Landesvorstandssprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen:

"Wir respektieren die Entscheidung von Franziska Schubert, nicht noch einmal im zweiten Wahlgang der Oberbürgermeisterwahl in Görlitz anzutreten. Mit Hochachtung stehen wir hinter dieser Entscheidung.“

"Wir gratulieren Franziska Schubert nochmals zu dem starken Ergebnis bei der Oberbürgermeisterwahl in Görlitz. Dieser Wahlkampf zeigt, dass man mit einer klaren Haltung die Menschen erreichen und mitnehmen kann. Franziska Schubert hat mit einem leidenschaftlichen und engagierten Wahlkampf sichtbar gemacht, dass sich in Sachsen etwas ändert. Die Menschen wollen eine Politik mit Haltung, die klare Werte vertritt und die sich für Klimaschutz, Zusammenhalt und Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft einsetzt. 

"Dies macht Mut für den Landtagswahlkampf bis zum 1. September."

Wir verweisen zusätzlich auf die von Franziska Schubert abgegebene Erklärung.

« Zurück | Nachrichten »

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen