OB-Wahl in Görlitz: Sieg für die demokratischen Kräfte

Teilen!

16. Jun. 2019 –

Zum Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl in Görlitz erklärt Norman Volger, Landesvorstandssprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen:

"Der Wahlsieg von Octavian Ursu ist ein Sieg der demokratischen Kräfte in der Europastadt Görlitz. Das Ergebnis zeigt, dass die Mehrheit der Menschen in Görlitz nicht von einem Antidemokraten regiert werden will."

"Die AfD hat die OB-Wahl in Görlitz zur entscheidenden Vorabstimmung über die Landtagswahl am 01. September erklärt. Diese Abstimmung hat sie verloren. Dennoch ist das kein Grund sich zurückzulehnen."

"Die OB-Wahl in Görlitz bleibt ein Weckruf für die Landtagswahl in Sachsen. Damit es auch am 01. September keinen Erfolg für Antidemokraten und Verfassungsfeinde gibt, braucht es ein klares Eintreten aller demokratische Kräfte für Menschlichkeit und die Grundwerte unserer Gesellschaft. Dafür muss die sächsische CDU ihren gefährlichen Rechtskurs, der unsere Demokratie schwächt, endlich beenden."

"Wir GRÜNE haben in Görlitz unsere Verantwortung für die Demokratie in Sachsen übernommen. Der Wahlkampf von Franziska Schubert mit einem breiten Bündnis hat gezeigt, dass man mit einer klaren Haltung die Menschen erreichen und mitnehmen kann. Genau so werden wir unseren Weg bis zur Landtagswahl gehen: mit einem konsequenten Kurs und klarer Haltung. Wer ein Sachsen bestimmt von Weltoffenheit, sozialer Gerechtigkeit und Klimaschutz will, muss diesen Weg mit uns GRÜNEN gehen."

« Zurück | Nachrichten »

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen