Proteste Flughafen Halle-Leipzig: Bedürfnisse der Anwohner*innen zu lange missachtet

12. Jul. 2021 –

In der Nacht von Freitag auf Samstag demonstrierten Menschen am Flughafen Halle-Leipzig gegen den weiteren Ausbau des Frachtflughafens der DHL. 
Bezugnehmend auf dieses Demonstrationsgeschehen stellt Dr. Paula Piechotta als Spitzenkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen zur Bundestagswahl fest: 

„Die aktuellen Proteste sind die Konsequenz des jahrelangen politischen Desinteresses gegenüber den Wünschen und Forderungen lärmgeplagter Anwohner*innen und der jungen Generation in Sachsen. Proteste gegen den weiteren Flughafenausbau sind ebenso zulässig wie andere politische Proteste, die in Leipzig und Umgebung stattfinden. Als Bürgerrechts- und Klimapartei stehen wir an der Seite derer, die sich mit Demonstrationen für die Rettung des Klimas und den Gesundheitsschutz der Anwohner*innen einsetzen. Wenn Sachsen sich schon früher ernsthaft für Klimaschutz eingesetzt hätte, bräuchte es heute diese Demonstrationen nicht."

Norman Volger, Landesvorstandsprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen ergänzt: 
„Wenn Polizei, Staatsanwaltschaft, SPD und CDU legitime Proteste gegen den Ausbau des Frachtflughafen Leipzig kriminalisieren, um private Interessen von Wirtschaftsunternehmen zu schützen, zeigt dies ein Demokratieverständnis, das dem einer Bananenrepublik gleicht. Das Demonstrationsrecht ist eines der höchsten Güter unserer Verfassung und darf nicht angetastet werden, auch wenn wie im vorliegenden Fall ein Unternehmen finanziell möglicherweise geschädigt wurde."

"Äußerungen zu einem vermeintlich 'gefühlten' Rechtsempfinden der Menschen in Sachsen, Spekulationen über die Schadenshöhe und das Kriminalisieren von rechtmäßig angemeldeten Versammlungen zeugen davon, wie wenig die sächsische CDU und Ministerpräsident Michael Kretschmer die Grundsätze unseres Rechtsstaats verinnerlicht haben. Einem Verkehrsminister wie Martin Dulig von der SPD sollte klar sein, dass fast jede Demonstration Verkehrseinschränkungen mit sich bringt. Deswegen müssen wir leider festhalten: Ministerpräsident Kretschmer und Staatsminister Dulig stellen Wirtschaftsinteressen über die demokratischen Grundrechte der Bürger*innen in Sachsen."

« Zurück | Blog: Nachricht »

Newsletter Rückschau
Hier für euch zum Nachlesen die fünf letzten Ausgaben unseres wöchentlichen Newsletters. Viel Spaß beim Stöbern!
Newsletter KW 42 / 2021
Dienstag, 19. Oktober 2021
Immer wieder schauen wir in diesen Tagen nach Berlin, jetzt ist klar: Wir GRÜNE gehen in Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP mit dem Ziel, auf Bundesebene gemeinsam einen Aufbruch zu gestalten. Das Sondierungsergebnis ist eines, auf dem wir in...
Newsletter KW 41 / 2021
Dienstag, 12. Oktober 2021
In der vergangenen Woche lagen Freud und Trauer in unserer Partei leider sehr nah beieinander. Am Donnerstag feierten wir den 70. Geburstag von Karl-Heinz Gerstenberg - Kalle hat unsere 30jährige Parteigeschichte maßgeblich mitgestaltet, ob in...
Newsletter KW 40 / 2021
Dienstag, 05. Oktober 2021
Das aktuelle Corona-Geschehen rückt in Sachsen wieder stärker in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Wir verzeichnen in Sachsen steigende Inzidenzen und eine im bundesweiten Vergleich weiterhin sehr niedrige Impfquote. Aus Solidarität mit...
Newsletter KW 39 / 2021
Dienstag, 28. September 2021
Wir werfen natürlich noch einen Blick auf die Ergebnisse dieser Wahl, an dieser Stelle wollen wir aber Danke sagen: Danke an unsere 20 Kandidierenden, die uns im ganzen Land auf Podien vertreten haben, in die Diskussion mit den politischen...
Newsletter KW 38 / 2021
Mittwoch, 22. September 2021
Noch 4 Tage sind es bis zur Bundestagswahl. Dies ist der Endspurt, bei dem wir nicht erschöpft dem Ziel entgegenschleppen, sondern nochmal richtig Fahrt aufnehmen wollen. Nur mit uns GRÜNEN wird es eine Klimaregierung geben, die für Aufbruch statt...

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.