Ein Sachsen, das allen gerecht wird

Sachsen ist bunt. Die Unterschiedlichkeit der Menschen macht unser Land stark und lebenswert. Nicht eine vermeintliche Leitkultur hält unsere Gesellschaft zu-sammen, sondern der Respekt vor unterschiedlichen Identitäten und Lebenswei-sen. Wer dazugehören will, muss nicht hier geboren sein, sondern sich an die Werte unserer Verfassung halten. Wir treten dafür ein, dass kein Mensch aufgrund von Alter oder Behinderung, Herkunft oder Religion, Geschlecht oder sexueller Identität angefeindet, ausgegrenzt oder alleingelassen wird. Die Realität in Sach-sen sieht allzu oft anders aus.Frauen haben auf dem Arbeitsmarkt nicht die gleichen Chancen wie Männer, für Schüler*innen mit Behinderung gibt es zu wenig inklusive Angebote und Men-schen werden aufgrund ihrer Hautfarbe vielerorts versteckt oder offen angefeindet. Diese und viele andere Beispiele zeigen, dass die Würde des Menschen weder in der Gesellschaft noch in öffentlichen Institutionen selbstverständlich geachtet wird. Häufig herrschen Unkenntnis und Angst vor dem Fremden. Wir wollen Vor-urteile und Benachteiligungen abbauen, aktiv auf den Respekt vor den Anderen hinwirken und Chancen für alle eröffnen. Auf dem Weg, Teilhabe und Selbstbe-stimmung für alle zu verwirklichen, gibt es in Sachsen noch viel zu tun. Unser Ziel ist eine inklusive Gesellschaft, in der alle in ihrer Unterschiedlichkeit akzeptiert werden und ihre Chancen nutzen können.

Unser Plan für ein soziales Sachsen

Die Staatsregierung hat in den letzten Jahren den Gestaltungsanspruch für ein soziales Sachsen aufgegeben und schiebt die Verantwortung dem Bund und den Kommunen zu. Wir wollen die Gestaltungsspielräume nutzen und fordern eine kontinuierliche lebenslagenorientierte Sozialberichterstattung, die die Lebens-lagen im Freistaat analysiert und getroffene Schlussfolgerungen entschlossen umsetzt. Um das Ziel eines flächendeckenden Angebots personell und finanzi-ell auskömmlich ausgestatteter sozialer Beratungsstellen zu erreichen, soll der Freistaat die Kommunen bei Aufbau und Weiterentwicklung einer strategischen Sozialplanung unterstützen, die neben Jugendarbeit und Familienförderung die Teilhabe von Menschen mit Behinderung, soziale Arbeit, Wohnen, Gesundheitsver-sorgung und Pflege berücksichtigt.

Gute Bildung für alle

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wollen eine gute Bildung für alle ermöglichen. Dazu gehört für uns das gemeinsame Leben und Lernen eines sozialen Miteinanders und ökologischer Verantwortung ebenso wie die Vermittlung grundlegender fachlicher und überfachlicher Kompetenzen.In Sachsen leben Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Interessen, Herkünften, Fähigkeiten und Möglichkeiten zusammen. Ihnen allen müssen wir beste Bildung ermöglichen. Alle Bildungseinrichtungen müssen in die Lage versetzt werden, professionell und gut ausgestattet mit der Vielfalt von Kindern umgehen zu können. Eltern aller Einkommensschichten sollen frei wählen können, welche Schule ihr Kind besucht - egal ob es sich um einen staatlichen oder freien Schul-träger handelt.

Für starke Hochschulen und exzellente Wissenschaft

In einer sich rasant verändernden Welt werden Hochschulen und Wissenschaft wichtiger denn je. Das Wissen, das sie schaffen und vermitteln, hilft, Herausforde-rungen wie Klimawandel, Digitalisierung oder Globalisierung und gesellschaft-lichen Zusammenhalt anzugehen. Wissenschaft und Forschung sind entscheiden-de Innovationsmotoren, die sich an den gesellschaftlichen Herausforderungen orientieren sollten. Angesichts von Fake News und zunehmender Wissenschafts-leugnung müssen wir die Rolle von Hochschulen im gesellschaftlichen Diskurs stärken.Nach einer Phase von Kürzung und Stagnation wollen wir den Stellenwert von Hochschule und Wissenschaft wieder erhöhen. Auf einer soliden finanziellen Grundlage und mit mehr Gestaltungsspielraum sollen die Hochschulen ihre Po-tenziale voll entfalten können.

Kultur (er)leben

Kunst und Kultur sind die Erzählungen, Bilder und Gewohnheiten, mit denen sich unsere Gesellschaft verständigt und auseinandersetzt. Sie spiegeln Heimat und Vielfalt wider. Sie haben einen Eigenwert, den es vor allen weiteren Effekten auf Wirtschaft und Tourismus anzuerkennen gilt. Kunst und Kultur brauchen dafür Freiheiten und Freiräume.Unser Ziel ist es, Sachsens vielgestaltiges kulturelles Erbe zu pflegen und er-lebbar zu machen und die Entwicklung neuer künstlerischer Ausdrucksformen zu gewährleisten. Wir wollen allen Menschen Zugang zu Kunst und Kultur er-möglichen. Weder Wohnort noch Geldbeutel, Herkunft noch Behinderung dürfen Menschen von einer intensiven Begegnung mit Kultur und Kunst ausschließen. Kunst ist frei, sie muss nicht gefallen und sie darf nicht dienen. Nur so kann sie ihre innovative Kraft entwickeln und uns immer wieder neue Perspektiven er-öffnen. Kultur aus Vielfalt basiert auf liberalen Grundwerten und verkörpert eine lebendige Demokratie. Deshalb sind interkultureller Austausch, kulturelle Teilha-be und ausreichende soziale Absicherung für Kreativberufe besondere Ansprüche unserer Kulturpolitik.

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.